Mögliche Risiken und Komplikationen

Da auf Eizellen und Samenzellen, sowie deren Vereinigung direkt keinerlei Einfluss genommen wird und damit jegliche Manipulation am Erbgut unterbleibt, ist eine Schädigung oder Missbildung durch unsere Behandlung nicht zu erwarten.

Es kann sein, dass in einzelnen Fällen der Körper schon während des Heranwachsens der Eizellen mit seinen Hormonen dagegen steuert und deshalb die Therapie abgebrochen werden muss.

Ebenso besteht die seltene Möglichkeit, dass bei einer Eizell - Punktion keine Eizellen gefunden werden.

Auf den Vorgang einer späteren Befruchtung hat man gleichfalls keinen Einfluss. So kann es vorkommen, dass keine Vereinigung von Eizellen und Samenzellen erfolgt.

Die typische Komplikation einer Hormonbehandlung ist die sogenannte "Überstimulation oder auch OHSS". Darunter versteht man die Größenzunahme der Eierstöcke mit Zystenbildung und Druckgefühl im Unterbauch, sowie selten auch die Einlagerung von Körperflüssigkeiten im Bauchraum oder sogar in der Lunge.

Die Überstimulation bildet sich von selbst zurück.

Für den Erfolg einer medizinischen Behandlung kann nie eine 100 %ige Garantie abgegeben werden.

Neues & Wissenswertes

http://www.guardian.co.uk/science/2011/oct/18/eggs-frozen-young-women
Scientific presentation by the team of Ovita:   Live Birth Rate After Aseptic Vitrification of MII Oocytes In Closed Carrier Devices   2nd World Congress on Fertility Preservation Miami Be...
by Nancy Hass PREV Alexander the Great NEXT A Dangerous Mind: Francis Alÿs at MoMA The wallet-size case, cleverly designed by the drug company to fit the hypodermic needles and the tiny vials of ...

Ovita in Ihrer Nähe

Kontaktieren Sie die
Ovita Zentren für Eizellvorsorge Prof. Zech
Tel:  +43 5574 44836
office@ovita.eu
www.ovita.eu

Unser Team ist gerne für Sie da.

Ovita - Reise-Service

Sie möchten Ihren Termin bei uns
so entspannt wie möglich wahrnehmen?

Wir sind Ihnen dabei gerne behilflich!

Reise-Service  

Bestens informiert - Ovita Newsletter

 
Wir informieren Sie regelmäßig über Neuigkeiten:

  • Einfrieren von Eizellen
  • Erhalt der Fruchtbarkeit
  • Fertilität der Frau
  • Neuestes aus der Wissenschaft
  • Spannende Forums-Diskussionen

 

Newsletter abonnieren

Informationsveranstaltungen

 
Spannende Informationsveranstaltungen zum Thema Eizellvorsorge mittels Tiefgefrieren (= Einfrieren, Kryokonservierung) von Eizellen zum Erhalt der Fertilität der Frau.

Univ. Prof. Dr. Herbert Zech
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Informieren Sie sich über die geplanten Termine über die Web-Plattform und Veranstaltungsorte. Die Teilnahme ist kostenlos!

Jetzt anmelden